Mantrailing24®
Personenspürhundausbildung

Mantrailing lernen, 

die unterschiedlichen Trainingsveranstaltungen


Der Start im Anfängertraining - der richtige Einstieg

Voraussetzung: Das Anfängertraining erfordert keine Vorkenntnisse oder Voraussetzung. Grundsätzlich kann hier jeder einsteigen. 

Im Anfängertraining wird das Mantrailing-Team in einer wichtigen Lernphase unterstützt und trainiert, damit sich eine sehr gute und sichere Grundlage bildet. Neben der Theorie während der Übungen erhält das Team auch individuelle Tipps, welche Übungen eigenständig bis zum nächsten Training wiederholt werden können.

Inhalte des Anfängertrainings sind u.a.:

  • Umgang mit dem Geruchsartikel
  • Anlegen des Geschirrs und Start nach Darbietung des Geruchsartikels
  • Runnerverhalten
  • Ankommen und Anzeige des Hundes
  • Grundsätze des Leinenhandlings
  • das richtige Equipment

Das Training bereitet das Team für alle spannenden Übungen im Mantrailing, die noch kommen, sehr gut vor.

Das Anfängertraining ist für alle, die sich für das Mantrailing entschieden haben und von Anfang an richtig einsteigen oder nachträglich Fehler in den Grundlagen korrigieren wollen.

Das Anfängertraining sollte mehrfach besucht werden. Als Anschlusstraining kommt das Fortgeschrittenentraining oder der Workshop in Betracht. Sprechen Sie hierzu Ihren Trainer an.

Trainingsdauer ca. 3 Stunden

Maximal 6 Hundeführer pro Trainer

Teilnahme pro Hund beträgt 40,- Euro ohne Hund 20,- Euro 

Weiter geht es im Fortgeschrittenentraining - das regelmäßige Training

Voraussetzung: Dem Team sollen die Grundlagen von Start und dem Trail bekannt sein.

Im Fortgeschrittenentraining geht es um die Wiederholung und um die Routine. Im Fortgeschrittenentraining werden viele unterschiedliche Übungen und Themen individuell für die Teams zusammengestellt und trainiert. Im Vordergrund steht das praktische und regelmäßige Training. 

Inhalte des Fortgeschrittenentrainings sind u.a.:

  • Optimierung des Starts
  • Optimierung des Leinenhandlings
  • Abbiegen und Kreuzungsarbeit
  • Lesen des Hundes 
  • Negativ
  • Pickup
  • Umgang mit dem kontaminierten Geruchsartikel

Trainingsdauer: ca. 4 Stunden

Maximal 6 Hundeführer pro Trainer

Teilnahme pro Hund beträgt 50,- Euro ohne Hund 25,- Euro

Die Trainingsgruppe - das regelmäßige Training in einer festen Gruppe

Voraussetzung: Keine

In den Trainingsgruppen trainieren alle Erfahrungsstufen gemeinsam. Sie trainieren in einer festen Trainingsgruppe mit einem festgelegten Trainer 2 x im Monat. Die Trainingstermine der jeweiligen Trainingsgruppe werden den Teilnehmern für die persönliche Planung rechtzeitig bekannt gegeben.

Trainingszeiten: je nach Gruppe, in der Regel wochentags abends oder am Wochenende tagsüber - Dauer ca. 3 Stunden

Maximal 6 Hundeführer pro Trainer

Teilnahme pro Hund beträgt 70,- Euro im Monat, die Kündigungszeit beträgt 2 Monate

Ein- oder mehrtägiges Training / Workshop - die Klassiker

Voraussetzung: Das Team soll starten können, ohne dass der Hund den Runner weggehen sieht.

Der Trainingsklassiker beinhaltet individuelles Training für jedes Team. In das praktische Training ist die Theorie implementiert. Alle Aufgaben und Trails werden individuell und ausführlich nachbesprochen.

Trainingsdauer ca. 7 Stunden (eintägig)

Maximal 6 Hundeführer pro Trainer

Eintägiger Workshop: Teilnahme pro Hund beträgt 75,- Euro ohne Hund 40,- Euro

Zweitägiger Workshop: Teilnahme pro Hund beträgt 140,- Euro ohne Hund 70,- Euro (gesamt ca. 11 Unterrichtsstunden)

Dreitägiger Workshop: Teilnahme pro Hund beträgt 210,- Euro ohne Hund 105,- Euro (gesamt ca. 18 Unterrichtsstunden)

Der Einsatzworkshop - spannend, realistisch und lehrreich

Voraussetzung: Das Team soll starten können, ohne dass der Hund den Runner weggehen sieht. Der Hund sollte schon mal einen Negativ gearbeitet haben.

Der Einsatzworkshop ist eine beliebte Veranstaltung, an der nicht nur Rettungskräfte sondern auch ambitionierte Sportmantrailer gern teilnehmen. Einsatzrealistische Szenarien zeigen den Teams auf, was alles zur Einsatzbewältigung dazu gehört. In theoretischen Anteilen werden die einsatzrelevanten Themen besprochen und erklärt. In den praktischen Anteilen werden die Aufgaben dann durch die Teams bearbeitet. Dies hat sich als sehr gute Mischung für das Einsatztraining gezeigt und bringt den Teilnehmern manchmal auch die Spannung eines realistischen Kriminalfalles nahe.

Trainingsdauer ca. 11 Stunden (zweitägig)

Maximal 6 Hundeführer pro Trainer

Zweitägiger Einsatzworkshop: Teilnahme pro Hund beträgt 190,- Euro ohne Hund auf Anfrage

Das Seminar - hochwertiges Training mit Spaß und Unterhaltungswert

Voraussetzung: Das Team soll starten können, ohne dass der Hund den Runner weggehen sieht.

Das Seminar ist der Trainingshöhepunkt im Jahr. Es vereinen sich hochwertiges Training mit Unterhaltung und Spaß.

Maximal 6 Hundeführer pro Trainer

Fünftägiges Seminar: Teilnahme pro Hund beträgt 415,- Euro ohne Hund 210,- Euro

Die Prüfungen - Wie weit bin ich?

Voraussetzung: Bitte erfragen Sie diese bei Ihrem Mantrailing24® Trainer

Mantrailing24® bietet 6 Prüfungsstufen, die primär der eigenen Leistungskontrolle dienen. Bitte sprechen Sie hierzu Ihren Trainer an. 

Prüfungsgebühr 40,- Euro

Unterricht und Vorträge - Wenn es um Themen geht, über die in Ruhe gesprochen werden müssen

Mantrailing24® bietet diverse Vorträge und Unterricht rund um das Thema Mantrailing an (z.B. Einsatztheorie und -strategie, Geruchstheorie und Trainingstheorie). Auch wenn viele theoretische Inhalte im praktischen Training vermittelt werden, wo gibt es doch einige Themenbereiche, die in Ruhe in einem Unterricht oder Vortrag näher gebracht werden sollten. Die Gestaltung einer solchen Veranstaltung ist sehr flexibel, lassen Sie sich gern individuell von uns beraten.

auf Anfrage